Märchenhafte Wichtelweihnachtsfeiern 2017

Weihnachtsfeiern in der Grundschule Klein Nordende-Lieth sind jedes Jahr etwas ganz Besonderes. Alle Klassen der Schule bereiten etwas zum Aufführen für die Eltern vor und überraschen das Publikum mit ihren Beiträgen.
Beide Feiern wurden von dem Orchester unter der Leitung von Frau Mergel mit dem „Enternainer“ und einem „Bärentanz“ eröffnet. Frau Görmann begrüßte alle mit der Frage, „Wann ist Weihnachten?“ und erzählte dazu eine Geschichte.
Der Chor (Frau Mergel) sang, tanzte und spielte das Stück: „Als Dornröschen zweimal wachgeküsst wurde“. Dornröschen will sich dabei nicht dem ersten besten Prinz hingeben, sondern lernt noch den Froschkönig und Rumpelstilzchen kennen. Aber auch sie sind nicht die richtigen für sie. Eine bunte Mischung aus lustigen Liedern, einem Rap, einem besinnlichem Tanz und ausdruckstarker Darstellung, das war eine Superleistung! Der Chor bekam dafür viel Applaus.
Am Montag moderierte die Klasse 4a (Frau Kordinand) den weiteren Verlauf der Feier gekonnt mit selbstverfassten Texten.
Die Klasse 1b mit Frau Jesumann zeigte die anstrengende Arbeit der Weihnachts-wichtel mit Gesang und einem langen Gedicht, tol!
Bei der Klasse 1c mit Frau Westphal war der Weihnachtsmann krank. Die Wichtel heilten ihn mit vielen guten Hausmitteln, so dass er rechtzeitig zum Fest wieder fit war. Super!
Die Klasse 2b (Frau Thon) rapte gekonnt, was der Weihnachtsmann alles kann.
Die Klasse 3c (Frau Hoyer) machte deutlich, dass überzogene Wünsche den Weihnachtsmann zum Streiken und zum Urlaub drängen. Zum Glück schafften es 2 brave Kinder ihn rechtzeitig zur Bescherung zurückzuholen. Prima!
Die Klasse 4b (Herr Balk, Frau Schmidt) läutete diese tolle Feier mit viel Ruhe aus und sorgte für eine weihnachtliche Stimmung auf dem Heimweg, danke!

Am Dienstag moderierte die Klasse 4c (Frau Siems) mit selbstverfassten Texten gekonnt die weitere Feier.
Die Klasse 1a (Herr Balk) tanzte einen Lichtertanz und trug ein besinnliches Gedicht vor, super!
Die Klasse 2a (Frau Lass) machte deutlich, dass man den wichtigsten Wunsch nicht kaufen kann: „Zeit füreinander zu haben!“. Ein ganz aktuelles Thema in Zeiten von Handys und Terminhäufungen bei vielen! Prima!
Die Klasse 3a (Frau Mergel) entführte alle noch einmal ins Märchenland mit dem „Dicken, fetten Pfannekuchen“. Es wurde gesungen, gesprochen und auf Instrumenten begleitend, abwechslungsreich und beeindruckend!
Die Klasse 3b (Frau Waskow) zeigte, wie wichtig es ist, auch an die Tiere zu Weihnachten zu denken, und dass man das auch als kleiner Weihnachtsmann leisten kann. Klasse!
Den Abschluss bildete wieder die 4b (Frau Schmidt) mit dem Ausläuten, schön!
Beide Aufführungstage zeigten, wie vielfältig die Arbeit in den Klassen neben dem normalen Unterricht gestaltet wurde und mit welchem Einsatz die Kinder Texte lernten und sich auf der Bühne darstellten. Manche Kinder waren auch noch im Orchester und/oder im Chor tätig, sodass sie bis zu 7 Einsätze (mit der Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde am Sonntag) hatten und in bis zu 3 verschiedenen Theaterstücken auftraten. Eine beindruckende Leistung, danke!!
Bedanken möchten wir uns auch für die engagierte Arbeit der Lehrkräfte bei den Vorbereitungen und Aufführungen, Max-Niklas Hamke für die Betreuung der Scheinwerferanlage, sowie beim Hausmeister Michael Grube und dem Team des Bauhofes für den Auf- und Abbau der Halle. Der Schulverein verkaufte wieder Getränke und Brezeln und sammelte so Spenden für die Schule, danke!

von Ruth Mergel