Weihnachtsfeier der GS Klein Nordende-Lieth

am 12.12.16 von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr in der Bgm-Hell-Halle

Herzliche Einstimmung auf Weihnachten

Es war wieder so weit:

Die erste Weihnachtsfeier für die Familien der Schülerinnen und Schüler:

In der gefüllten Halle startete der Abend mit der jährlichen Geschichte der Schulleiterin Frau Görmann, in der es um Freundlichkeit und um das Lächeln ging, „denn niemand benötigt das Lächeln anderer so sehr wie der, der keines zu geben vermag“. Unter diesem Motto zauberte zunächst der Chor ein Singspiel auf die Bühne, in dem Waldwichtel den Tieren im Wald die Nüsse entwendeten, um sie dem Nikolaus zu bringen, der in jeden Schuh der Kinder eine Hand voll Nüsse geben müsse, da es die Tradition so gebiete. Letztlich kommt es im Forsthaus zu einem Kompromiss und zur Vereinigung der Tiere des Waldes, dem Nikolaus und den Wichteln. Damit die Tiere für den Winter genug Futter haben, bekommt jedes Kind in diesem Jahr eben nur 3 Nüsse und die Tiere den Rest zurück. So ist allen geholfen, obwohl die Tradition gebrochen werden musste.

Die liebevoll verkleideten Tiere und Wichtel bekamen für Gesang und Spiel gebührenden Applaus. Ebenso erging es den Kindern der Klasse 1a/c, die zum ersten Mal auf der großen Bühne standen. Sie tanzten mit selbst gebastelten Sternen am Stab einen Sternentanz zu dem Lied „Der schönste aller Sterne ist der Weihnachtsstern“ und durften danach erleichtert die Darbietungen der älteren Klassen bewundern und genießen.

Die Kinder der Klasse 2b beeindruckten mit lauten und deutlichen Stimmen (ohne Mikrofon!) in dem kleinen Stück „Es klopft bei Wanja in der Nacht“: Im Schneesturm treffen sich die drei Tiergruppen Fuchs, Bär und Hase im Hause des Jägers Wanja, um sich gemeinsam vor der Kälte zu schützen. Sie verbringen die Nacht friedlich beieinander, schleichen sich jedoch am Morgen einer nach dem anderen hinaus in den Schnee. In der Mitte der Geschichte beeindruckten zum Innehalten und Verweilen ein paar Kinder mit einem Schneeflockentanz.

Im Anschluss beglückte die Klasse 2c die Herzen der Zuschauer mit dem durch Instrumente begleiteten Lied „Frohe Weihnacht – Merry christmas-die Freud ist überall“ und dem gespielten Gedicht „Kleine Kerze-heller Schein".

Schließlich begeisterte die Klasse 3c die Zuschauer mit einem Krippenspiel besonderer Art: Die drei Weisen folgen dem sonderbaren Stern und landen im Palast des kleinen Königs Herodes, der das Publikum mit seiner Bühnenpräsenz überzeugte. Sehr selbstbewusst und kostümiert gestalteten die Kinder der 3c ihr Bühnenstück. Besonders auch die singenden Schafe und die kleinen Versprecher, die gekonnt improvisiert wurden, verliehen dem Stück eigenen Charme. Umrahmt wurde das Krippenspiel von den beiden Liedern „Macht die Augen auf und die Herzen weit im Zeichen des Himmels“ und „Wenn der Himmel unser Herz erreicht, wird das Harte weich und das Schwere leicht".

So war der Weg geebnet für das alljährliche Ausläuten, das bei dieser Weihnachtsfeier die 4b übernahm. Die Klasse 4a moderierte professionell in schwarz-weiß gekleidet durch den Abend.

 

2. Weihnachtsfeier der GS Klein Nordende-Lieth

am 13.12.16 von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der Bgm-Hell-Halle

Und am nächsten Tag folgte die zweite Weihnachtsfeier:

Bei dieser zweiten Weihnachtsfeier glich der Rahmen dem der ersten, mit dem Unterschied, dass hier die Klasse 4c festlich gekleidet und gut vorbereitet auf die verschiedenen Darbietungen professionell durch den Abend moderierte. Als Attribut diente ein Schaf aus Stoff. Die Kinder der 4c verabschiedeten sich mit einer Gruppenverbeugung und mit dem Ausläuten am Ende der Veranstaltung von den Weihnachtsfeiern ihrer Grundschulzeit, was bei den Eltern der Viertklässler alljährlich wehmütige Gefühle aufkommen lässt.

Nach der Begrüßung und dem Wichtelstück des Chores spielten die Kinder der 1b/c auf Klanginstrumenten das Glockenstück „Es tönt die ganze Welt entlang“ vor.

Mit Schwung begeisterte die Klasse 3a die Zuschauer mit einem rhythmischen weihnachtlichen Tanz und Gesang. Das Publikum klatschte im Takt mit und die besinnliche Stimmung wurde besonders belebt, als auch noch ein Kind, als Weihnachtsmann verkleidet und von Rentieren in einer Karre gezogen, die tanzende Gruppe umrundete und am Ende Bonbons in die Menge warf. Besonderen Charme hatte dieser Programmpunkt für die Zuschauer, die wussten, dass das Kind, welches den Weihnachtmann in der Karre spielte, aufgrund einer Fußverletzung nicht am Tanz teilnehmen konnte.

Etwas ruhiger, aber nicht weniger ansprechend, gestaltete sich die darauffolgende Darbietung der Klasse 2a: „Das lebende Krippenbild“: Die unterschiedlichen Figuren der Weihnachtsgeschichte, Maria und Josef, die Hirten, Engel und Könige, sowie Schafe, Ochs und Esel wurden von den Kindern, liebevoll verkleidet und mit den typischen Attributen ausgestattet, beschrieben und als Standbild auf die Bühne gebracht, sodass es anschließend in Ruhe fotografiert werden konnte.

Nach dem belebenden und bekannten Musikstück des Orchesters mit dem Titel „Entertainer“, brachte zuletzt die Klasse 3b ein Schattenspiel mit selbstgebastelten Schattenfiguren auf die Bühne. Es ging um die Weihnachtsfeier der Tiere des Waldes wie Hamster, Eichhörnchen, Fuchs, Dachs und Vogel, die vom Weihnachtsmann besuch bekommen. Eine besondere Herausforderung dabei stellte für die Kinder das Zusammenwirken von Sprechern/Erzählern und Spielenden dar.

Bei beiden Feiern sorgte das sehr engagierte Team des Schulvereines mit Brezeln, Würstchen und Getränken für das leibliche Wohl der Gäste. Dieses Angebot wurde sehr gern angenommen. Der Erlös aus dem Verkauf und die Spenden, die während der Veranstaltungen gesammelt wurden, dienen der Ausstattung des „Smiley-Raumes“, der in diesem Schuljahr neu eingerichtet wurde und unter anderem als Raum für die Schulsozialarbeit und das Team der Konfliktlotsen dient.

Für die Montage, Demontage und Bedienung der Tontechnik und der Lichtanlage hat sich auch in diesem Jahr wieder die Firma Hamke in Zusammenarbeit mit dem Hausmeister zur Verfügung gestellt.

Vielen Dank an alle, die in diesem Jahr zum Gelingen der beiden Weihnachtsfeiern beigetragen haben!

Anja Winter