Kleines Zebra macht Schulweg sicher

Bericht der Elmshorner Nachrichten vom 18.10.2017

en 181017

KLEIN NORDENDE Mit der Grundschule Klein Nordende verbindet den Mitarbeiter der Sparkasse Südholstein, Matthias Röhl, zahlreiche Geschichten und Erinnerungen.
Nicht nur er selbst ist in der Elmshorner Nachbargemeinde zur Schule gegangen, sondern auch seine Kinder. „Vor 44 Jahren bin ich auch hier in die erste Klasse gegangen und hatte einen großen Vorteil: Mein Schulweg war sehr kurz, nur knapp 150 Meter. Viele von Euch haben einen längeren Weg. Damit Ihr immer sicher und gut zur Schule kommt, unterstützt Euch die Sparkasse Südholstein mit dem Buch „Das kleine Zebra auf dem Schulweg“, sagte Röhl und erklärte, dass die Erstklässler damit lernen können, wie sie sich sicher im Straßenverkehr bewegen können. „Während meiner Schulzeit gab es das kleine Zebra noch nicht“, sagte Röhl schmunzelnd und überreichte den Klein Nordender Schulkindern die Bücher. Meike Kamin

 

Spendenlauf für Kinder in Tansania

Bericht der Elmshorner Nachrichten vom 26.07.2017

en 260717 1KLEIN NORDENDE Die Summe kann sich sehen lassen: 2315 Euro haben die Jungen und Mädchen der Grundschule Klein Nordende-Lieth während ihres Lauftags erlaufen. Die Schüler hatten Eltern, Freunde, Großeltern und viele weitere Sponsoren gebeten, jede gelaufene Runde um den Sportplatz mit einer Geldspende zu honorieren. Mit einem hervorragendem Ergebnis. „Ich bin total beeindruckt“, freute sich „Mama Afrika“ Gisela Schiffmann über den Geldsegen, der für Waisenkinder in Tansania verwendet wird.

Anfang des Jahres hatte die Grundschule mit dem Projekt „Trommelzauber“ ein Stück Afrika zu Gast. Während der Projektwoche beschäftigten sich die Lehrer und Kinder mit dem afrikanischen Kontinent. Reiseberichte und Geschichten wurden gesehen und gehört, Lieder und Tänze gelernt. Neben dem Trommelprojekt, das mit einer Aufführung in der Bürgermeister-Hell-Hal-le endete, erfuhren die Schulkinder viel über Afrika. Beispielsweise, dass es vielen Kindern dort nicht gut geht. Daraus entstand der Wunsch zu helfen, berichtet Lehrerin Kirsten Hoyer. So entstand die Idee der Spendenlaufspende.

Parallel entstand der Kontakt zum Verein Karibuni und zu Schiffmann. „Uns war es wichtig, dass das Geld direkt bei den Kindern ankommt“, so Hoyer. Schiffmann, die in Tansania aufgewachsen ist, berichtete von ihrem persönlichen Bezug zu dem afrikanischen Land, der Entstehung des Waisenhauses und erzählte, dass das Geld unter anderem für Schulgeld, Unterhalt und Kleidung verwendet wird.

Als kleines Dankeschön hatte Schiffmann einen Elefanten als Glücksbringer dabei, der einen Ehrenplatz in der Schule bekommen wird. mka

www.karibuni-ev.de

Schulfest mit Spiel und Spaß auf dem Hof

Bericht der Elmshorner Nachrichten vom 21.07.2017

en 210717

KLEIN NORDENDE Den Auftakt des großen Schulfestes der Grundschule Klein Nordende-Lieth bildet jedes Jahr der fröhliche und farbenprächtige Umzug durch die Gemeinde. Blumengeschmückte Schulkinder, Viertklässler, die ihren Wechsel auf die weiterführenden Schulen und damit das Ende der Grundschulzeit feiern, Lehrer, die mit abenteuerlichen Gefährten durch die Gemeinde kutschiert werden.

Doch der Umzug ist nur ein Teil des großen Schulfestes. Daran schließt sich nahtlos Spiel und Spaß auf dem Schulhof und in den Klassenzimmern an. Eltern und Lehrer lassen sich für dieses Fest immer wieder Spannendes und Abenteuerliches für die Kinder einfallen. An den Ständen können die Jungen und Mädchen ihre Geschicklichkeit, ihren Spürsinn und ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen. Fühlen mit den Füßen wurden beim Barfußpfad groß geschrieben. Kiesel, Tannenzapfen, Watte und Rasierschaum musste hier mit den Füßen, bei verbundenen Augen, ertastet und erkannt werden. Keine Angst vorm Nasswerden durften die Mitspieler beim „Apfelbeißen“ haben. Geschwindigkeit und Sportlichkeit war wiederum beim Sackhüpfen gefordert.

Leckere Waffeln, Eis und die Cafeteria für die Eltern und Großeltern rundeten das fröhliche Fest ab. mka